Phaseninversionstemperatur

Die Phaseninversionstemperatur (PIT) ist die Temperatur, bei der sich die Phasenlage einer Emulsion umkehrt.

Die Bancroft-Regel beschreibt die Bildung von Öl-in-Wasser- oder Wasser-in-Öl-Emulsionen hinreichend gut – sie besagt, dass „diejenige Flüssigkeit, in der sich der Emulgator besser löst oder von der er besser benetzt wird, […] die äußere Phase [bildet]“ (vgl. HLB-Wert). Die andere Phase wird somit zur dispergierten Phase.

Die Löslichkeit eines Tensids ist stark temperaturabhängig; mit steigender Temperatur nimmt sie für hydrophile Lösungsmittel ab und das Tensid verhält sich mehr und mehr lipohil. Somit beschreibt die PIT genau die Temperatur, bei der der Übergang von einer Öl-in-Wasser- in eine Wasser-in-Öl-Emulsion oder umgekehrt erfolgt.

Das Phasenverhalten in Bezug auf die Phaseninversion lässt sich am besten mit Leitfähigkeitsmessungen untersuchen.